Brasilien

Zwei weitere Tote bei Bauarbeiten für die WM

publiziert: Sonntag, 15. Dez 2013 / 12:47 Uhr

Bei den Bauarbeiten für die WM in Brasilien hat es weitere Todesfälle gegeben. In Manaus, wo die Schweiz am 25. Juni gegen Honduras antreten wird, sind ein 22-Jähriger und ein 49-Jähriger gestorben.

6 Meldungen im Zusammenhang
Der Jüngere soll nach einem Kabelriss vom Stadiondach aus 35 Meter in die Tiefe gestürzt sein, der Ältere soll einen Herzinfarkt erlitten haben. Nach den Vorfällen hat ein Gewerkschaftsführer die Arbeitsbedingungen angeprangert und einen Streik angeregt. Wegen des Termindrucks würden Sicherheitsvorkehrungen vernachlässigt.

In Curitiba ist derweil ein Streik schon Tatsache geworden. Dort haben Handwerker wegen verspäteter Lohnzahlungen ihre Arbeit niedergelegt.

Bei den Vorbereitungen auf die WM haben sich schon mehrere Tragödien ereignet. Erst Ende November waren auf der Baustelle des Stadions in Sao Paulo zwei Arbeiter ums Leben gekommen.

(asu/Si)

Kommentieren Sie jetzt diese fussball.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Schon wieder ein tödlicher Unglücksfall auf der Baustelle des WM-Stadions in Manaus.
Ein 55-jähriger Arbeiter auf der Baustelle des WM-Stadions in Manaus wurde bei der Demontage eines Krans von einem herabfallenden Gegenstand am Kopf getroffen und tödlich verletzt. mehr lesen
WM 2014 Das mit über 450 Millionen Franken ... mehr lesen
Das Mané Garrincha ist mangelhaft.
WM 2014 Ein brasilianisches Arbeitsgericht hat einen Baustopp für das WM-Stadion in Manaus angeordnet. mehr lesen 
Weitere Artikel im Zusammenhang
Attentat vor dem WM-Stadion in Fortaleza. mehr lesen 
Retro-Fussballtrikots: Brasilien, Italien, Deutschland, Holland und viel ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 2°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt wechselnd bewölkt
Basel 2°C 5°C bedecktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
St. Gallen 0°C 2°C bedecktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Hochnebel wechselnd bewölkt
Bern 1°C 4°C bedecktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Hochnebel wechselnd bewölkt
Luzern 2°C 4°C bedecktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt wechselnd bewölkt
Genf 3°C 5°C bedecktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt wolkig, aber kaum Regen
Lugano 5°C 7°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen anhaltender Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten