Heute vor 25 Jahren
Der Anfang vom Ende - Maradona und das Kokain
publiziert: Donnerstag, 17. Mrz 2016 / 15:47 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 17. Mrz 2016 / 16:14 Uhr

Von wegen St. Patrick's Day! In Neapel ist der 17. März alles andere als ein Freudentag. Denn an diesem Datum vor 25 Jahren wurde Diego Armando Maradona positiv auf Kokain getestet. Eine Woche später bestritt der Edeltechniker sein letztes Spiel für den SSC Neapel.

2 Meldungen im Zusammenhang
Diego Armando Maradona wechselte im Sommer 1984 vom FC Barcelona zum SSC Neapel. Bei seiner Vorstellung im Stadio San Paolo feierten etwa 75'000 (!) euphorisierte Fans ihren neuen Hoffnungsträger. Die Tifosi träumten davon mit dem 'Pibe de Oro' die Dominanz der Grossklubs aus dem Norden Italiens beenden zu können und erlebten in den darauffolgenden Jahren die erfolgreichste Ära in der Geschichte ihres Lieblingsvereins. 



Mit Maradona gewannen die 'Azzurri' ihre einzigen zwei Meisterschaften der Vereinsgeschichte (86/87, 89/90), den italienischen Pokal (86/87), den italienischen Supercup(1990) und den UEFA-Pokal (88/89). Aber nicht nur für die Anhängerschaft war der Transfer ein Segen; am Fusse des Vesuvs erlebte der argentinische Superstar die erfolgreichste Zeit seiner Karriere. In 188 Einsätzen für den SSC Neapel erzielte der wieselflinke Südamerikaner 81 Tore und erlangte bei den Fans «Gottstatus». Auch im Nationaltrikot machte sich Maradona Mitte der 80er unsterblich. Als Kapitän führte er sein Land 1986 im Alleingang zum Weltmeistertitel.

Kokainkonsum offenes Geheimnis

Schon vor seiner Zeit in Neapel hatte der Weltklasse-Fussballer ein Drogenproblem. In der süditalienischen Hafenstadt war Maradonas Kokainkonsum ein offenes Geheimnis, doch kaum jemand sprach darüber. Während seiner Karriere kam der argentinische Ausnahmekicker durch etliche Dopingkontrollen, doch am 17. März 1991 flog alles auf.

Maradona sprach von einem Komplott und behauptete, dass man ihn aus dem Verkehr ziehen wollte, weil er im Jahr zuvor mit Argentinien den Gastgeber Italien im WM-Halbfinal eliminiert hatte. Alles Lamentieren und Dementieren brachte nichts; Maradona wurde für 15 Monate gesperrt und verliess Neapel.

Trotz seines unschönen Abgangs aus Süditalien wird Maradona jetzt noch vergöttert. Sein Trikot mit der Nummer zehn wird bei den 'Partenopei' nicht mehr vergeben und so manch ein Neapolitaner kommt aus dem Schwärmen nicht mehr heraus, wenn der Name Maradona fällt. Von wegen St. Patrick's Day, Partys und feucht-fröhliches Beisammensein, in Neapel gedenkt man heute dem Fussballgenie Maradona und der goldenen Ära des SSC Neapel.  

(Arcangelo Balsamo/news.ch)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Er war Captain, Integrationsfigur und Fussball-Gott: Diego Armando Maradona, auf und neben dem Feld masslos, immer im ... mehr lesen
Diego Maradona - Am Ball immer noch ein Künstler.
Diego Maradona wird argentinischer ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 16
Gonzalo Higuain hat wieder für Napoli getroffen.
Gonzalo Higuain hat wieder für Napoli getroffen.
Higuain und Totti treffen  Napoli liegt in der Serie A auch vor den abschliessenden zwei Runden mit zwei Punkten Vorsprung auf die AS Roma auf Platz 2, der zur Teilnahme an der Gruppenphase der Champions League berechtigt. mehr lesen 
Juve-Verfolger  Napoli zeigt sich in der 34. Runde der Serie gut erholt von der Niederlage gegen Inter am ... mehr lesen  
Der belgische Nationale Dries Mertens erzielte drei der sechs Tore für Napoli.
Juventus Turin kann sich zurücklehnen.
Serie A läuft Rund  Juventus Turin baut den Vorsprung auf Verfolger Napoli in der 33. ... mehr lesen  
33. Runde  Napoli muss den Meistertitel nach der zweiten Auswärtsniederlage in Folge abschreiben. Der Serie-A-Zweite verliert bei Inter Mailand 0:2. mehr lesen  
Hoffnungslos.
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1778
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
  • Kassandra aus Frauenfeld 1778
    Nur ein ziemlicher Trottel kann annehmen, dass es etwas mit Zivilcourage zu hat, wenn er an einer ... Fr, 17.06.16 12:02
  • Kassandra aus Frauenfeld 1778
    Meine Anwälte sagen: "Aus einem Esel wird wird in tausend Jahren kein Golfisch, ... Di, 14.06.16 20:10
  • jorian aus Dulliken 1754
    Saudumm? Die Frage ist nur WER! Sie haben mich verleumdet. Sie haben übel über mich geredet! (Dies ... Di, 14.06.16 03:57
  • Kassandra aus Frauenfeld 1778
    Wer Kritik als persöliche Beleidigung empfindet, wer Kritik als mundtot-machen ... So, 12.06.16 12:24
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 17°C 25°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Basel 17°C 26°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
St. Gallen 18°C 23°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter bewölkt, etwas Regen
Bern 18°C 26°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Luzern 19°C 24°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter Wolkenfelder, kaum Regen
Genf 16°C 26°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Lugano 19°C 30°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten