Niederlage gegen Sporting Braga
Salatic: «Die Effizienz machte den Unterschied»
publiziert: Freitag, 19. Feb 2016 / 07:07 Uhr / aktualisiert: Freitag, 19. Feb 2016 / 08:15 Uhr
Geknickter FC Sion.
Geknickter FC Sion.

Viele Chancen, wenig Ertrag: Die Spieler des FC Sion ärgern sich nach dem 1:2 im Hinspiel des 1/16-Finals in der Europa League gegen Sporting Braga über die mangelhafte Chancenverwertung.

1 Meldung im Zusammenhang
Der Car der Portugiesen war schon einige Zeit unterwegs Richtung Teamhotel, da tauchten auch die Protagonisten des FC Sion tröpfchenweise aus den Katakomben des Tourbillon auf. Sie hinterliessen dabei einen geknickten Eindruck. Veroljub Salatic, den Kopf gesenkt, das Baseball-Cap tief nach unten gezogen, konsternierte: «Das Resultat aus dem Hinspiel ist natürlich nicht ideal. Die Ausgangslage hat sich dadurch verschlechtert.» Reto Ziegler machte aus seiner Gefühlswelt keinen Hehl: «Der Frust ist gross. Ich bin sehr enttäuscht.».

Die Sittener hatten auch einigen Grund, sich zu ärgern. Unterwegs zur Niederlage hatten sich ihnen ausreichend Chancen geboten, um am nächsten Mittwoch mit einer besseren Ausgangslage als einem 1:2 ins Rückspiel in Braga zu steigen. Weil aber einzig Moussa Konaté in der zweiten Halbzeit mit einem Flachschuss erfolgreich war und Braga auf der anderen Seite mit der Effizienz einer internationalen Top-Mannschaft wirkungsvolle Nadelstiche setzte, droht Sion das baldige Out aus dem internationalen Geschäft.

«Heute machte die Effizienz den Unterschied, ganz klar», befand Captain Salatic. Ziegler führte aus: «Sie haben drei Chancen und machen zwei Tore. Wir erarbeiten uns eine Vielzahl davon und nutzen nur eine. Natürlich ist da der Ärger gross.» "Dass man bereits in der Startviertelstunde mit 0:1 in Rücklage geraten sei, sei ungünstig", so Salatic, der Startschwierigkeiten aufgrund des fehlenden Spielrhythmus nach nur einem Pflichtspiel nach der Winterpause geltend machte.

"Wir müssen die Chancen nutzen"

Noch wollen die Walliser ihre Ambitionen in der Europa League aber nicht begraben. "Aber das Spiel und die vielen Chancen zeigen uns aber auch, dass es möglich ist, in Portugal die Wende zu schaffen", befand Salatic. Was es dazu braucht? "Wir müssen die Chancen nutzen."

Dannzumal können die Walliser womöglich wieder auf Innenverteidiger Léo Lacroix zurückgreifen, der am Donnerstag nach 23 Minuten mit einer leichten Muskelverletzung ausgewechselt werden musste und Sions Trainer Didier Tholot früh zu Umstellungen zwang. Er wisse noch nicht, was für eine Verletzung er erlitten habe. Aber sie scheine nicht allzu schlimm. Vielleicht könne er am Sonntag gegen die Grasshoppers oder nächste Woche in Braga wieder spielen, liess Lacroix wissen.

(bert/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Der FC Sion verliert das Hinspiel der Sechzehntelfinals der Europa League gegen Sporting Braga aus Portugal 1:2. Rafa ... mehr lesen
In der 53. Minute markierte Topskorer Moussa Konaté den Ausgleich.
Der Barfüsserplatz war gestern fest in Liverpooler Hand.
Der Barfüsserplatz war gestern fest in Liverpooler Hand.
Alles was bleibt sind Tonnen von Müll  Basel - Rund 8000 Fussballfans verfolgten das Europa League-Finalspiel am Mittwochabend in Basel gratis vor zwei Grossleinwänden auf dem Markt- und dem Claraplatz. Nach dem Match sammelte die Stadtreinigung 16 Tonnen Müll ein. 
FC Sevilla schreibt Fussballgeschichte Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge und zum insgesamt fünften Mal die Europa League. Die Spanier ...
Basel sieht rot  Basel - Die Basler Innerstadt hat sich am Mittwoch nach und nach in ein rotes Festgelände verwandelt: ...  
Schon am Morgen erschallten Fangesänge vom Hotelbalkon, und die Strassencafés füllten sich bereits vor Mittag deutlich.
FC Sevilla schreibt Fussballgeschichte Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge und zum insgesamt fünften Mal die Europa League. Die ...
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3934
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • jorian aus Dulliken 1752
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
  • jorian aus Dulliken 1752
    Liebe Mitbewohner! Ihr macht Werbung für die SVP! An die Redaktion: Warum wurde mein ... Fr, 09.10.15 17:20
  • Kassandra aus Frauenfeld 1760
    Wo viel Schatten ist, ist irgendwo auch Licht. Für die kleinen Verbände hat sich Blatter ... Mo, 08.06.15 12:39
  • LinusLuchs aus Basel 137
    Selbstheilung unwahrscheinlich Das System Fifa, das Sepp Blatter von João Havelange übernommen und ... Fr, 05.06.15 09:33
  • Kassandra aus Frauenfeld 1760
    Ein neuer Präsident und alles ist wie zuvor und wieder gut? Nein, so geht das nicht! Die ... Do, 04.06.15 23:47
  • LinusLuchs aus Basel 137
    So so, Breel Embolo bereitet sich also auf den Cupfinal vor, steht am Schluss ... Do, 04.06.15 21:02
Bigi Meyer arbeitet künftig nicht mehr mit den FCL-Frauen.
Frauenfussball Luzerns Frauen fahren ohne Bigi Meyer fort Der Schweizer Altinternationale André «Bigi» ...
 
Fussball Videos
Letzigrund-Katakomben gestürmt  Zürich - Nach dem Fussballspiel zwischen ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
840'000 Franken Bussgeld  Hartes Einsteigen und Spieler-Tumulte ...  
Mehr Fussball Videos
Wettbewerb
   
Die Alp Grosser Mittelberg im Justistal.
Viel Glück  Die Alpsaison steht vor der Tür. Damit Wanderfreunde den Weg zu den schönsten Alpbeizli finden, haben wir ein Gewinnspiel parat.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 10°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich vereinzelte Gewitter
Basel 11°C 25°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter vereinzelte Gewitter
St. Gallen 11°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter vereinzelte Gewitter
Bern 9°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
Luzern 12°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
Genf 10°C 25°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
Lugano 13°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich vereinzelte Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten