Kommende Spielzeit gesichert
Aufatmen in Genf: Servette erhält Lizenz
publiziert: Donnerstag, 24. Mai 2012 / 14:52 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 24. Mai 2012 / 16:40 Uhr
Servette spielt um einen Platz in der Europa League.
Servette spielt um einen Platz in der Europa League.

Servette hat von der Rekursinstanz der Lizenzkommission der Swiss Football League die Lizenz für die kommende Spielzeit erhalten.

4 Meldungen im Zusammenhang
Neben Servette können auch die Young Boys, der FC Zürich sowie der FC Sion aufatmen. Auch sie erhielten, in ihrem Fall war das allerdings erwartet worden, die Lizenz in zweiter Instanz. Sie konnten genügend Garantien einreichen, um zu dokumentieren, dass die veranschlagten Budgets eingehalten werden können. Der FC Sion muss sich seinen Platz in der kommenden Super League in der Barrage allerdings erst noch verdienen. Die Partien gegen Aarau finden am Samstag (15.30 Uhr in Sitten) sowie am Pfingstmontag (17.30 Uhr in Aarau) statt.

Sions Hoffnung zerschlagen

Eine der verbliebenen Hoffnungen der Walliser, auf juristischem Weg die Barrage noch zu umgehen, hatte sich am Donnerstagmorgen zerschlagen. Das Handelsgericht des Kantons Zürich wies den Antrag des FC Sion auf eine Verschiebung des Barrage-Termins ab. Christian Constantins Anwälte hatten vergeblich versucht, wegen des Abzugs von 36 Punkten superprovisorische Massnahmen zu beantragen. Das Gericht lehnte es ab, Sion so zu stellen, wie wenn es den Punktabzug nicht gegeben hätte. Es sah die behauptete Dringlichkeit nicht, weil Sion seit dem 30. Dezember 2011 von der Bedrohung einer Barrage hätte wissen müssen.

Der letzte Strohhalm von Constantin knickte ein paar Stunden später mit dem Entscheid der Rekursinstanz der Lizenzkommission. Seit Wochen hatte der Sittener Präsident auf eine Lizenzverweigerung für Servette spekuliert. Gestreute Gerüchte in den letzten Tagen nährten die Hoffnungen Sions. Servette schien wegen finanziellen Unregelmässigkeiten im Verein «Servette FC» die Lizenz auch in zweiter Instanz nicht zu bekommen. Dabei hatte der neue Verwaltungsratspräsident Hugh Quennec erst vor wenigen Tagen einen Sanierungsplan für die AG vorgelegt, welcher von der Genfer Konkursrichterin akzeptiert worden war und den Profibetrieb Servettes rettete.

Die Rekursinstanz der Lizenzkommission der Swiss Football League hat folgende Lizenzen für die Saison 2012/2013 erteilt:

Lizenz I (Super League, Europacup): Young Boys, FC Zürich, Sion, Servette.

Lizenz II (Challenge League mit Möglichkeit zum Aufstieg): Bellinzona*, Lugano*.

Lizenz III (Challenge League): Biel, Chiasso, Etoile Carouge**, Winterthur.

* = Bellinzona und Lugano waren zum Zeitpunkt der Lizenzerteilung durch die Lizenzkommission sowie dem eingereichten Rekurs noch im Rennen um den Aufstieg in die Super League.

** = Etoile Carouge ist sportlich in die 1. Liga Promotion abgestiegen.

(bg/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese fussball.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Genf-Servette bleibt das Team der Stunde. Die Westschweizer gewannen auch ihr sechstes Saisonspiel und sind weiterhin ohne ... mehr lesen
Die Lions besiegten Rapperswil-Jona, bei denen NHL-Star Jason Spezza debütierte, auswärts 4:0.
Genf-Supporter stürmen nach der Partie das Spielfeld.
Die lange Erfolgsserie des FC Basel ist zu Ende. Nach 26 Spielen ohne Niederlage verliert der Meister erstmals seit Ende August ... mehr lesen
Genf - Der finanziell angeschlagene Genfer Fussball-Club Servette ist gerettet. Der Klub gilt nun auch formell nicht mehr als überschuldet. Ein Genfer Gericht hat am Montag das Konkursverfahren gegen den ... mehr lesen
Warten auf den Lizenz-Entscheid.
Die Kriterien wurden offenbar verschärft.
Die Lizenzkommission der Swiss Football League prüfte die Anträge der Klubs ... mehr lesen
Ousmane Doumbia sieht sich mit einem Angebot aus Sion konfrontiert.
Ousmane Doumbia sieht sich mit einem Angebot aus Sion konfrontiert.
Bruder von Seydou Doumbia spielt bei Servette  Sions Präsident Constantin möchte mit Servettes Ousmane Doumbia auf den langfristigen Ausfall von Xavier Kouassi reagieren. 
Vanden Borre wechselt nicht nach Sion Der belgische Profi Anthony Vanden Borre geht nicht ins Wallis.
Saisonende für Sions Captain Kouassi Für Sions Captain Xavier Kouassi ist die Saison gemäss der Walliser Zeitung «Le ...
Liassine Cadamuro  Der Promotion-League-Verein Servette verstärkt sich im Kampf um den Aufstieg in die Challenge League mit dem Algerier Liassine Cadamuro (27).  
Liassine Cadamuro kommt in die Schweiz.
Zuletzt hatte Vonlanthen bei Servette in der Promotion League unter Vertrag gestanden.
Challenge League  Der frühere Schweizer Internationale Johan Vonlanthen (29) setzt seine Karriere in ...  
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3722
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • jorian aus Dulliken 1737
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
  • jorian aus Dulliken 1737
    Liebe Mitbewohner! Ihr macht Werbung für die SVP! An die Redaktion: Warum wurde mein ... Fr, 09.10.15 17:20
  • Kassandra aus Frauenfeld 1664
    Wo viel Schatten ist, ist irgendwo auch Licht. Für die kleinen Verbände hat sich Blatter ... Mo, 08.06.15 12:39
  • LinusLuchs aus Basel 133
    Selbstheilung unwahrscheinlich Das System Fifa, das Sepp Blatter von João Havelange übernommen und ... Fr, 05.06.15 09:33
  • Kassandra aus Frauenfeld 1664
    Ein neuer Präsident und alles ist wie zuvor und wieder gut? Nein, so geht das nicht! Die ... Do, 04.06.15 23:47
  • LinusLuchs aus Basel 133
    So so, Breel Embolo bereitet sich also auf den Cupfinal vor, steht am Schluss ... Do, 04.06.15 21:02
Abby Wambach verabschiedet sich von der Fussballbühne. (Archivbild)
Frauenfussball Erste Heimpleite für US-Frauen seit 2004 Das amerikanische Frauenteam hat im Abschiedsspiel ...
 
Wettbewerb
   
Die geladenen Gäste werden eine Fahrt durch den mit 57 Kilometern längsten Bahntunnel der Welt machen.
Gotthard-Basistunnel  Bern - 160'000 Personen haben sich bis zum Ablauf des Wettbewerbs für Fahrkarten in jenen beiden Zügen beworben, die am 1. ...
Eröffnungsfahrt zu gewinnen  Bern - Wer am 1. Juni 2016 in einem der beiden Züge, die den Gotthard-Basistunnel eröffnen, mitfahren will, kann sich nun um Fahrkarten bewerben. ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
FR SA SO MO DI MI
Zürich -3°C 1°C leicht bewölkt bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
Basel -3°C 1°C bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
St.Gallen -1°C 4°C leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Bern -1°C 3°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Luzern -1°C 6°C leicht bewölkt bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Genf 0°C 5°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Lugano 2°C 6°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten