Wolfsburg verärgert über Rodriguez und die Schweiz
Wolfsburger Kritik und eine bemerkenswerte Absage
publiziert: Montag, 10. Nov 2014 / 14:13 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 11. Nov 2014 / 00:02 Uhr
Ricardo Rodriguez stösst trotz Verletzung zur Nationalmannschaft.
Ricardo Rodriguez stösst trotz Verletzung zur Nationalmannschaft.

Im Schweizer EM-Ausscheidungs-Camp löste Wolfsburgs Einwand gegen das Aufgebot von Ricardo Rodriguez keine grossen Reaktionen aus. Die Chef-Etage des Bundesliga-Zweiten äusserte Kritik am Vorgehen des SFV. Silvan Widmer reiste inzwischen verletzungsbedingt wieder ab.

8 Meldungen im Zusammenhang
Dass sich Rodriguez nach bereits mehrwöchiger Verletzungspause im Kreis der Nationalmannschaft und nicht etwa im Trainingszentrums seine Klubs auf das Comeback vorbereitet, missfällt Wolfsburgs Manager Klaus Allofs. Sein Unverständnis für das Aufgebot von Vladimir Petkovic deponierte der VfL-Entscheidungsträger im «Kicker»: «Wir finden es seltsam, dass Ricardo nominiert wurde.»

In der Bundesliga kam der Linksverteidiger, der in der letzten Saison keine Minute verpasst hatte, letztmals am 18. Oktober. Seither macht ihm eine Entzündung im Gesässmuskelbereich zu schaffen. Er dürfe nichts riskieren, fordert Allofs. «Er kann jetzt nicht von null auf 100 gehen. Wir erwarten, dass man Rici nicht unter Druck setzt.»

Die kritischen Statements aus der VW-Fussball-Filiale mochten die SFV-Vertreter (vorerst) nicht im Detail kommentieren. Peter Stadelmann, der Delegierte des Nationalteams, zeigte sich nicht überrascht: «Wir kennen die Vorbehalte.» Der Schweizer Selektionär wird sich heute Dienstag zu den Vorwürfen äussern.

Rodriguez selber dreht ein paar Jogging-Runden, derweil Petkovic mit den übrigen 14 Akteuren (zwei Torhüter und zwölf Feldspieler) wie geplant ein reduziertes Programm absolvierte. Der angeschlagene Offensiv-Verteidiger schliesst einen Einsatz im EM-Ausscheidungsspiel gegen Litauen am Samstag in St. Gallen nicht aus. Als Alternative käme François Moubandje infrage. «Ich bin bereit», erklärte der Toulouse-Professional selbstbewusst.

Widmer muss passen, Mvogos Nein

Silvan Widmer musste nach einer MRI-Untersuchung Forfait geben. Im rechten Sprunggelenk des Verteidigers ist eines der drei Aussenbänder gerissen. «Diese Verletzung dürfte erfahrungsgemäss in zwei bis drei Wochen ausgeheilt sein, aber ein Einsatz am Samstag lässt sich nicht verantworten», sagt Nationalmannschafts-Arzt Hans-Ulrich Backes. Widmer hatte sich die Blessur am Sonntag im Serie-A-Spiel mit Udinese in Palermo zugezogen. Er war deshalb nach 13 Minuten ausgewechselt worden. Nationalcoach Vladimir Petkovic hatte schon am Sonntagabend vorsorglich Michael Lang von den Grasshoppers nachnominiert.

Das medizinische Bulletin umfasst noch weitere Namen. Philippe Senderos, am Wochenende bei Aston Villa (0:0 gegen West Ham) nicht in der Startformation, rückte mit einer Wadenverhärtung ein. Valon Behrami leidet unter leichten Kniebeschwerden. Und Marwin Hitz, der Keeper Nummer 3, reist wegen einer Bronchitis mit 24-stündiger Verspätung aus Augsburg an.

In der ersten Einheit pausierte zudem Gladbachs Yann Sommer. Petkovic standen gleichwohl zwei gesunde Goalies zur Verfügung. Neben dem bewährten Trio hatte der Nationalcoach erstmals auch den Berner Aufsteiger Ivon Mvogo nominiert. «Es ist mir eine Ehre, hier Erfahrungen sammeln zu dürfen», erklärte das 20-jährige Talent mit afrikanischen Wurzeln, das im Sommer eine WM-Einladung Kameruns ausgeschlagen hatte. «Ich habe Volker Finke abgesagt, weil ich der Schweiz sehr viel verdanke.»

(fest/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese fussball.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Wenig überraschend steht auch Ricardo Rodriguez dem Schweizer Nationaltrainer Vladimir Petkovic am Samstag ... mehr lesen
Ricardo Rodriguez kann gegen Litauen und Polen wie erwartet nicht mittun.
Ricardo Rodriguez muss gegen Litauen wohl zuschauen.
Was zu erwarten war, zeichnet sich ... mehr lesen
Vladimir Petkovic taxiert die Ausgangslage vor dem letzten Wettbewerbsspiel des ... mehr lesen
Vladimir Petkovic heute beim Training.
Philippe Senderos muss passen.
Nach Fabian Lustenberger muss ... mehr lesen
Weitere Artikel im Zusammenhang
Marco Schönbächler rückt ins Nati-Camp ein.
Unter den 25 Nominierten für das ... mehr lesen
Nationaltrainer Vladimir Petkovic ... mehr lesen
Schönbächler zeigte starke Leistungen.
Ricardo Rodriguez fällt länger aus als zunächst angenommen.
Verteidiger Ricardo Rodriguez wird ... mehr lesen
Retro-Fussballtrikots von der Schweizer Nati
Die Schweiz trifft im ersten Heimspiel der EM-Quali am 26. März 2019 in Basel auf Dänemark.
Die Schweiz trifft im ersten Heimspiel der EM-Quali am 26. März 2019 in ...
EM-Quali  Die Schweizer Nati wird das erste Heimspiel zur EM-Qualifikation gegen Dänemark im Basler St. Jakob-Park austragen. mehr lesen 
Linker Fuss gebrochen  Die Schweizer Nati muss für das ... mehr lesen
Die Schweizer Nati muss für das Nations League-Spiel gegen Belgien auf Breel Embolo verzichten.
Für das Nations League-Spiel gegen Belgien gibt es Schweizer Nati-Tickets für nur 25 Franken.
Schnäppchen-preis  Für das kapitale Nations League-Spiel zwischen der Schweiz und Belgien am 18. November in Luzern gibt es sehr günstige Tickets. mehr lesen  
Bei der Spielerwahl  Vladimir Petkovic setzt in den anstehenden Spielen auf eine verjüngte Mannschaft und hat einige langjährige Leistungsträger zu Hause gelassen. Der Nati-Coach hofft, dass ihm die frischen Kräfte die künftige Spielerauswahl schwierig gestalten. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
     
Fussballschuhe sind Hightech-Produkte
Publinews Gute Fussballschuhe sind ein Must-Have für jeden Fussballer  Die Fussballschuhe sind unerlässlich zum Fussballspielen. Jeder Spieler braucht gute Fussballschuhe, trotzdem ... mehr lesen
Schweizer Flagge, Fussball
Publinews Fussballvereine unter Erfolgsdruck  Fussball ist ein Mannschaftssport mit einer grossen Fangemeinde - das ist allgemein bekannt. Seit nunmehr über 100 Jahren erfreut er sich einer beständigen ... mehr lesen
Grenzenlose Liebe und Treue für nicht irgendeinen Fussballverein, sondern den natürlich besten Klub der Welt.
Publinews Fan-Utensilien  Trikot, Schal und Fahne - Die Zeiten scheinen sich wohl nie zu ändern, in denen nicht das klassische Fanartikel-Trio eine ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich -1°C 8°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel -1°C 9°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen -1°C 6°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern -2°C 8°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 1°C 8°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Genf 1°C 10°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 4°C 14°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten