FIFA-Skandale in der Vergangenheit
Geld-Couverts, Schmiergelder und illegal verkaufte WM-Tickets
publiziert: Donnerstag, 28. Mai 2015 / 00:04 Uhr
Die FIFA hat schon einiges erlebt.
Die FIFA hat schon einiges erlebt.

Die FIFA wurde am Mittwoch nicht zum ersten Mal von einem Skandal wegen Korruption, Schmiergeldern oder illegalen Geschäften erschüttert.

13 Meldungen im Zusammenhang
Die Präsidentschaftswahl 1998
Der damalige FIFA-Generalsekretär Joseph Blatter gewinnt die Wahl gegen UEFA-Präsident Lennart Johansson. Es geht das Gerücht um, dass Couverts mit 50'000 Dollar in die Hotelzimmer von afrikanischen Delegierten gelegt wurden. Bewiesen wurde nichts.

Der ISL-Skandal
Blatters Vorgänger als FIFA-Präsident, João Havelange, und dessen ehemaliger Schwiegersohn Ricardo Teixeira kassierten Schmiergelder in Millionenhöhe für die Vergabe von WM-Vermarktungsrechten an die 2001 Pleite gegangene Firma ISL.

Die WM-Vergabe 2018 und 2022
Schon vor der Doppel-Vergabe an Russland und Katar wurden zwei FIFA-Exekutivmitglieder wegen nachgewiesener Bestechlichkeit suspendiert. Die Vorwürfe gegen die beiden künftigen Gastgeber wurden von der FIFA untersucht, aber von den Ethik-Kommission ohne massgebliche Ergebnisse eingestellt. Von den damaligen 22 Mitgliedern sind wohl bald nur noch acht im Exekutivkomitee.

Die Präsidentschaftswahl 2011
Lange schien es, als könne Mohamed bin Hammam Blatter bei der Wahl 2011 gefährlich werden. Dann stolperte der Katarer kurz vor der Abstimmung über konkrete Bestechungsvorwürfe aus der Karibik. Die 35 Stimmen aus dieser Zone galten als entscheidend. Blatter hatte den Verbänden eine Million Dollar als offizielle FIFA-Zuwendung versprochen. Bin Hammam versuchte es inoffiziell mit 40'000 Dollar pro Verband - und flog auf.

WM-Tickets
2006 übernahm der damalige FIFA-Vizepräsident Jack Warner die Vermarktung der WM-Tickets in seinem Heimatland Trinidad und Tobago. Sein Familien-Unternehmen strich dabei angeblich 900'000 Dollar an Provisionen ein. Beweise gab es später nur gegen den Sohn von Warner. Im gleichen Jahr wurde Ismail Bhamjee aus Botswana, wie Warner Mitglied des Exekutivkomitees, überführt, weil er zwölf WM-Tickets auf dem Schwarzmarkt verkauft hatte. 2014 in Brasilien gab es Berichte über vermutlich illegal veräusserte WM-Karten aus dem Besitz des mittlerweile verstorbenen FIFA-Vizepräsidenten Julio Grondona aus Argentinien.

(bg/Si)

Kommentieren Sie jetzt diese fussball.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Der FIFA-Skandal hat den deutschen ... mehr lesen 1
Eigentlich sollte das Geld für das Kulturprogramm der FIFA genutzt werden.
Logo Hauptsitz Juni 2015.
Managua - Nicaragua hat einen Auslieferungsantrag für den in der Schweiz inhaftierten FIFA-Entwicklungsmanager Julio Rocha gestellt. Er solle in Nicaragua vor Gericht gestellt werden, ... mehr lesen
Die Ethik-Kommission der FIFA hat den Chilenen Harold Mayne-Nicholls (54), den einstigen Präsidenten des chilenischen Fussballverbandes, für sieben Jahre gesperrt. mehr lesen 
Kino Hollywood - Ben Affleck und Matt Damon nehmen sich den Korruptionsskandalen um die FIFA an: Als Produzenten wollen sie ... mehr lesen
Weitere Artikel im Zusammenhang
Der im Zusammenhang mit der ... mehr lesen
Der 72-jährige Jack Warner klagte über Erschöpfng und beantwortete keine Fragen von Reportern.
Zürich - Zwei Tage vor der Präsidentschaftswahl ist die FIFA ins Visier der Justiz ... mehr lesen
Die FIFA rückt ins Visier.
Die UEFA will die Wahl des ... mehr lesen
Es liegen Dokumente vor, die belegen sollen, dass der ehemalige katarische FIFA-Funktionär Mohamed bin Hammam fünf Millionen Dollar an Offizielle gezahlt haben soll, um sich deren Unterstützung für Katars WM-Bewerbung zu sichern.
Im Zusammenhang mit der Vergabe der WM 2022 an Katar sieht sich der Weltverband FIFA mit neuen schweren Korruptionsvorwürfen konfrontiert. Involviert ist der Ex-Spitzenfunktionär ... mehr lesen
Der Weltverband FIFA sperrt Exekutivmitglied Vernon Manilal Fernando (63) aus ... mehr lesen
Korruption und Unregelmässigkeiten im FIFA-Exekutivkomitee.
Thorsten Schick könnte im Sommer von YB zu Rapid Wien wechseln.
Thorsten Schick könnte im Sommer von YB zu Rapid Wien wechseln.
Rückkehr nach Österreich  Fredy Bickel bewältigt gerade seine letzten Tage als Sportchef von Rapid Wien. Als quasi letzte Amtshandlung soll er YB-Flügelspieler Thorsten Schick nach Österreich zurückholen. mehr lesen 
Abkehr von Schweizer Nati  Jetzt ist es endgültig: Der frühere Schweizer Nationalspieler Florent Hadergjonaj läuft ab sofort für den Kosovo auf. mehr lesen  
Florent Hadergjonaj läuft ab sofort für den Kosovo auf.
Basels Partnerklub Chennai City FC steht unter Manipulationsverdacht.
FCB-Partnerklub  Der indische Verein Chennai City FC ... mehr lesen  
Bis Saisonende  Steven Zuber geht neue Wege: Der Schweizer Nationalspieler schliesst sich bis Saisonende auf ... mehr lesen  
Der Schweizer Nationalspieler Steven Zuber wechselt bis Saisonende zum VfB Stuttgart.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
     
Fussballschuhe sind Hightech-Produkte
Publinews Gute Fussballschuhe sind ein Must-Have für jeden Fussballer  Die Fussballschuhe sind unerlässlich zum Fussballspielen. Jeder Spieler braucht gute Fussballschuhe, trotzdem ... mehr lesen
Schweizer Flagge, Fussball
Publinews Fussballvereine unter Erfolgsdruck  Fussball ist ein Mannschaftssport mit einer grossen Fangemeinde - das ist allgemein bekannt. Seit nunmehr über 100 Jahren erfreut er sich einer beständigen ... mehr lesen
Grenzenlose Liebe und Treue für nicht irgendeinen Fussballverein, sondern den natürlich besten Klub der Welt.
Publinews Fan-Utensilien  Trikot, Schal und Fahne - Die Zeiten scheinen sich wohl nie zu ändern, in denen nicht das klassische Fanartikel-Trio eine ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 8°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft Wolkenfelder, kaum Regen
Basel 10°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft recht sonnig
St. Gallen 8°C 20°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wechselnd bewölkt, Regen
Bern 8°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft freundlich
Luzern 9°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wechselnd bewölkt, Regen
Genf 10°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft Wolkenfelder, kaum Regen
Lugano 14°C 22°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten